Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Informationen ber Kratzbume und Katzen

Warum ein Kratzbaum notwendig ist

Katzen sind ihrem Wesen nach Raubtiere, die Krallen sind ein typisches Beispiel dieser Tierart. Früher pflegten Raubtiere ihre Krallen an echten Kratzbäumen in der Natur. Aber Kratzbäume dienen nicht nur zur Krallenpflege, sondern auch zur Reviermarkierung. Ein Baum mit besonders tiefen und hohen Kratzspuren signalisiert, Stop, hier beginnt mein Bereich. So wurden diese natürlichen Kratzbäume als Warnung und Abgrenzung des Reviers von Raubtieren benutzt. Auch heute noch, in der Wohnung aber auch im Freigang möchte die Katze durch das Kratzen am Kratzbaum signalisieren, hier ist mein Bereich, hier bin ich der Chef.

Zusammenfassung:

Kratzbäume dienen der Krallenpflege aber auch der psychischen Ausgeglichenheit der Katze.

Arten von Kratzbäumen und Kratzmöbeln

Der Tiermarkt bietet eine unendliche Vielzahl an Kratzbäumen. Ein entscheidendes Merkmal aller Kratzbäume ist eine Kratzfläche. Diese Fläche am Kratzbaum ist meist aus Sisal. Alternativ bieten maache Kratzbaum Hersteller auch Kratzbaeume mit Kratzflächen aus anderen textilen Materialien an.

Der günstigste im Handel erhältliche Kratzbaum besteht meist aus 1 bis 2 Liegflächen für die Katze, die mit Kunstfell bespannt sind, die Träger der Etagen des Kratzbaumes sind mit einem Sisalseil umwickelt. Manchmal ist im Kratzbaum eine Höhle zum schlafen für die Katze integriert. Dieser Kratzbaum kann in jeder Wohnung frei gestellt werden, da er in diversen Größen erhältlich ist.

Etwas mehr Platz als ein gewöhnlicher Kratzbaum benötigt eine Kratztonne diese Form von Kratzbaum bietet sehr große Kratz -  und Liegeflächen, die, wie beim konventionellen Kratzbaum meist mit Sisal oder Plüsch umspannt sind. Die Kratztonne garantiert vielen Hauskatzen Kratzspass.

Relativ neu am Kratzbaum Markt sind die Kratzbäume aus natürlichen Materialien wie z.b. Bananenblätter, Korb oder Wassergras. Diese Variation des Kratzbaumes ist oft in Form und Design sehr unterschiedlich gestaltet, bietet aber auch, besonders durch das interessante Material, Kratzspass für die Katze. Auch an diesem Kratzbaum sind Liegeflächen, oft auch gepolstert, integriert. Bei etwas kostspieligeren Kratzbaeumen sind Spiel und Beschaeftigungsvarianten am Kratzbaum integriert.

Exclusive Kratzbäume werden Design Kratzbäume genannt und kosten meist sehr viel mehr Geld als die zweckmäßigen Kratzbäume. Diese Design Objekte bestehen oft aus Naturstoffen oder sind sehr innovativ gestaltet. Diese Kratzbäume integrieren sich sehr harmonisch im Wohnraum bieten aber auch wie normale Kratzbäume, Kratzflächen und Liegemöglichkeiten. Die Design Kratzbäume erhält man oft nicht im Fachhandel sonder zu meist über exclusive online Shops für Katzen.

Wer handwerklich begabt ist, baut einen Kratzbaum selbst. Auch hier finden sich im Handel einzelne Komponenten zur individuellen Gestaltung eines Kratzbaumes. Einen Kratzbaum selbst zu bauen erfordert handwerkliches Geschick und ein grundlegendes Wissen über den Zweck von einem Kratzbaum. Man kann zum Bau von einem do it yorself Kratzbaum auch echte Baumstämme und Äste verwenden, diese Konstruktion empfiehlt sich besonders für Katzenhalter die ihrer Katze einen Kratzbaum auf dem Balkon bieten möchten. Wer sich an dieses Projekt wagt hat einen sehr persönlichen, unverwechselbaren Kratzbaum für seine Katzen.

Die meisten Kratzbäume bieten nicht nur Kratzflächen sonder sind auch oft mit Zubehör zum Spielen und Beschäftigen der Katze bestückt. Der Kratzbaum sollte wie alles Tierzubehör regelmäßig gereinigt werden. Die Anschaffung eines gebrauchtes Kratzbaumes ist schwierig, da die Katze sehr geruchsempfindlich ist, und den Kratzbaum einer anderen Katze ev. meiden kann.

Zusammenfassung:

Egal welcher Kratzbaum angeschafft wird, einzig wichtig, dass der Kratzbaum genügend Fläche zur Krallenpflege bietet.

Pflege von Kratzbäumen

Kratzbäume, egal aus welchem Material sollten regelmäßig gereinigt werden. Die Katze beschäftigt sich viel am Kratzbaum oder liegt auf ihm. Es ist daher selbstverständlich, die Liegeflächen des Kratzbaumes regelmäßig zu reinigen. Dazu eigenen sich feuchte Tücher oder das Entfernen von Haaren. Hierbei haben sich sogenannte Fusselrollen gut bewährt. Manchmal ist es notwendig das Sisalseil am Kratzstamm auszutauschen. Man sollte auch darauf achten, gerade bei günstigeren Kratzbaeumen, dass sich die Katze an Metallklammern nicht verletzen kann. Wer mehrere Katzen hält, schafft sich oft für jede Katze einen persönlichen Kratzbaum an. Oder es wird in mehreren Zimmern ein Kratzbaum aufgestellt.

Zusammenfassung:

Der Kratzbaum sollte wie Fressnäpfe oder Spielzeuge regelmäßig gereinigt und auf Beschädigungen kontrolliert werden. Kaputte Kratzbaeume stellen ein Verletzungsrisiko dar und schauen unschön aus.

 

Wie gewöhne ich eine Katze an ein Kratzmöbel?

Es ist nicht selbstverständlci, dass eine Katze zur Krallenpflege von alleine den Kratzbaum auswählt. Oft sind Sofas, Tapeten oder Teppiche wesentlich beliebter. Um das teure Mobiliar zu schonen und die Katze an den Kratzbaum zu gewöhnen, gibt es gut kombinierbare Tips. Zum einen kann man die junge Katze behutsam mit ihren Krallen zum Kratzbaum führen oder beim erkennbaren Bedürfniss der Katze zur Krallenpflege, das Tier an den Kratzstamm setzen. Des weiteren gibt es im Tierhandel Lockstoffe in flüssiger Form, die angebracht am Kratzstamm, die Lust zur Krallenpfle fördern sollen. Zu guter Letzt sollte der Kratzbaum an einem Ort stehen der für die Katze leicht zugänglich ist und eine angenhme Atmosphäre bietet.

Zusammenfassung:

Man sollte die Katze konsequent und regelmäßig zum Kratzmöbel führen. Der Kratzbaum sollte an einem für die Katze angnehmen Ort stehen.